Marketingfest Februar 2018 Teil 5

Kurz vor 22 Uhr war dann aber auch dieser Vortrag zu Ende und die erste Verabschiedungsrunde von Manuel Gonzales lief an, so dass ich mich ebenfalls Richtung Bett aufmachte, also erstmal zum Auto und dann ins Hotel und dann ins Bett.

Du fragst dich jetzt, ob nur diese Leute auf der Bühne gestanden haben?

Nein, natürlich nicht. Es waren viel viel mehr.

Torsten Wittmann hat etwas zum Thema „Anlagen“ gesagt und unter anderem die „Baumrente“ erklärt. Da kannst in Paraguay 1Ha Wald für um die 14Tsd irgendwas kaufen und kriegst dann wohl nach 10 Jahren über 2000 monatlich raus – Währung hab ich vergessen, halt $ oder €. Bitte nicht drauf festnageln.

Aber mal ehrlich: Wenn ich 14 Tsd $ oder € „übrig“ hätte, würde ich davon so viel Regenwald wie möglich kaufen. Und wenn ich ein Waldstück mit einer dieser Miezekatzen erwischt habe, die ein riesiges Jagdgebiet brauchen und weil nicht vorhanden, vom Aussterben bedroht sind, investiere ich da gleich nochmal mehr.

Klar bringt mir das keine monatliche Rente in Form von Geld… aber uns allen vielleicht die Chance, etwas länger gesund zu überleben!

Bei Alex „Düsseldorf“ Fischer ist hängengeblieben, dass er vielleicht doch nicht so arrogant und oberflächlich ist, wie ich immer dachte. Aber nur vielleicht…
Er hat irgendwie in 14 Monaten in einer Heidenarbeit was komplett neues entwickelt oder irgendwas total schwieriges mit seinem Team umgesetzt… und er bietet dazu ein neuartiges System für Affiliates an. 100 Leute konnten dabei sein… ich hab es wohl nicht unter diese 100 geschafft, da ich bis heute keine Rückmeldung auf meine SMS erhalten habe…

Später hatte ich zu Alex Fischer noch nen Schmunzler, weil einer nachfolgenden Speaker einwarf, dass er diese tolle neue Ding von Alex mit diesem Funnel und tralala bereits vor Jahren gebaut hatte.

Ich weiß leider nicht mehr, wer das war….

Andreas Baulig, den Coach der Coaches, fand ich auch ziemlich spannend, Er hat seinen Vortrag auf das Thema ausgelegt, dass Infoprodukte (E-Books, Webinare, Kurse…) tot sind bzw. beim Aussterben und jeder, der am Markt bestehen will, hochpreisige Direktcoachings für die Lösung von Problemen der Leute (wahrscheinlich am Besten für Probleme, von denen diese noch gar nichts wissen) etablieren muss. Er spricht sehr souverän und verständlich, obwohl ich doch teilweise anderer Meinung bin als er. Aber er hat das höhere Einkommen, also weiß er es vielleicht wirklich besser…

Und ich glaube, es war auch Andreas Baulig – falls nicht, bitte ich den richtigen Sprecher um Verzeihung -, der die Frage stellte, wer denn schon mal ein Infoprodukt gekauft hat. Es gingen verdammt viele Hände und so auch meine hoch. Die nächste Frage war, wer den den Kurs bis zu Ende mitgemacht hat… und verdammt viele Hände gingen runter…so auch meine.

Auf der einen Seite war ich natürlich zufrieden, dass ich definitiv nicht der/die Einzige war, die die gekauften Kurse nicht bis zum Ende durchzog. Dieses „GottseiDank“ steh ich damit nicht allein da, nimmt schon viel Gewicht (schlechtes Gewissen) von den Schulter. Geteiltes Leid ist halbes Leid… oder so ähnlich.

Auf der anderen Seite war ich aber auch geschockt, dass so viele Menschen für gutes Geld etwas kaufen, von dem sie sich eine Besserung der derzeitigen Situation versprechen und es dann noch nicht mal bis zum Ende durchziehen. Und ich nehme mich da überhaupt nicht aus.
Könnte aber genau jetzt noch nicht mal Gründe nennen, warum ich es nicht gemacht habe. Außer natürlich: keine Zeit, wichtigeres zu tun, ist nicht so das richtige, hilft ja sowieso nicht, meine Situation bessert sich dadurch sowieso nicht, ich muss etwas anderes probieren…

Auf jeden Fall hätte ich den Andreas Baulig echt gern als Coach für mich, aber da das wahrscheinlich ein Jahresgehalt von mir kosten würde, warte ich da mal noch etwas mit…

Das ist übrigens echt ein Teufelskreis finde ich.

Du bräuchtest Hilfe durch einen Coach um voran zu kommen und wirklich Geld zu verdienen, musst den aber schon vorab bezahlen, wo du ja eigentlich noch gar kein Geld für solche Maßnahmen übrig hast.
Also so geht’s mir zumindest.
Und bei dem großen, wenn nicht sogar riesigen Angebot an Coaches da draußen… wer ist den da nun der Richtige für mich?
Ich kann ja schlecht alle mal durchprobiere, da ja niemand umsonst arbeitet. Und da kommen wir an die Geldproblematik.

Warum gibt es eigentlich keinen Coach, der erst bei Erfolg bezahlt wird? Ich habe einen Mentor, der bringt mir viel bei und wenn ich dann erfolgreich bin und massenhaft Schotter verdiene, kaufe ich gleichzeitig Regenwald und bezahle den Coach dafür, dass er mir das ermöglicht hat.

Das wär doch mal ein Deal.

Und ist wahrscheinlich Träumerei.

Aber falls sich doch ein Coach findet, der bereit ist, nach diesem Prinzip mit mir zu arbeiten, so möge er sich bitte bei mir melden.

Dr. Stefan Frädrich war genau so, wie ich ihn aus seinen Seminaren und von GedankenTanken kenne. Ich mag seine Art zu Reden und wie er mir seine Ansichten näher bringt und mich zum Nachdenken und ggf. Neudenken anregt. Er hatte nicht viel Zeit, hat die etwas hektisch genutzt und das Ding mit der falschen Telefonnummer zum Verkauf seinen Produktes – ach ne, zum kostenfreien Probemonat – hat super dazu gepasst.

Ich bin ein großer Fan von GedankenTanken und freue mich riesig auf die Rednernacht im November… die Rednernacht in meiner Heimat Berlin ist leider von der linken Pobacke Deutschlands zu weit weg…also wird’s bei mir Köln.

Und bei dir?

Hier für alle die dabei sein wollen der Link: http://events.gedankentanken.com

Flo Marco fand ich persönlich nicht so überzeugend, auch wenn seine Geschäftsidee ziemlich gut klang. Auch habe ich sein kleines Heftchen gelesen und hier behindert mich nur mein Glaubenssatz: Hier geht das bestimmt nicht! Sonst würde ich es ausprobieren… aber vielleicht traue ich mich da noch ran.
Den Vortrag selbst fand ich unprofessionell und unvorbereitet – wahrscheinlich wurde deshalb die meiste Zeit Frage-Antwort gespielt. Aber das machte er ziemlich gut.

An Marc Eggers kann ich mich überhaupt nicht erinnern… War er überhaupt da? Oder ich so lange auf dem Klo?
Wenn ich mir die Aufzeichnung, welche ich käuflich erworben habe, anschaue, macht es bestimmt wieder klick…

Irgendwer hatte noch 60 Tickets für sein Seminar verschenkt. Ne Rechnung kriegt, wer nicht kommt.
War es Paul Misar oder Javid Niazi-Hoffmann? Oder wer ganz anders?

Ne ich glaube es war Paul Misar…. was aber auch eigentlich egal ist, weil ich wohl Nr. 61 und somit nicht dabei bin. Schade.

So ich glaub, das wars. Bisschen was länger geworden, als vorab gedacht.

Aber keine Angst, ist noch nicht vorbei 🙂 einer kommt noch.

2 Replies to “Marketingfest Februar 2018 Teil 5

  1. Hallo sina,
    was ich bisher gelesen habe, liest sich gut und macht lust auf mehr. Es wird nicht langweilig beim lesen, wirklich gute formulierungen. Ist wirklich interessant, bitte weiter so! Wünsche dir viel erfolg mit deinem blog, wirst mich wohl öfter hier erwischen beim lesen.
    Lg thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.